Grundkachelofen

Der Grund-Kachelofen ist die Urform des Kachelofens. Wie wärmt ein Grundofen? Er ist für seine milde Strahlungswärme bekannt. Je nach Maß und Ausführung hat der Grundkachelofen eine Wärmespeicherung von 6 bis 12 Stunden und einen Wärmewirkungsgrad von 90 Prozent oder mehr. Das Zugsystem aus keramischen Zügen speichert die bei der Verbrennung freigesetzte Energie ein und gibt sich zeitversetzt als milde Strahlungswärme an den Raum ab. Für welche Häuser eignet sich ein Grund-Kachelofen? Der Grundofen eignet sich vor allem für Niedrigenergiehäuser, da er mittlerweile ein modernes Heizsystem mit hohem Wirkungsgrad...

Heizkamin

Der Heizkamin eröffnet den Blick auf die Flammen durch eine feuerfeste Scheibe im geschlossenen Brennraum. Wie funktioniert ein Heizkamin? Die Funktionsweise beim Heizkamin ist ähnlich wie bei einem Warmluftkachelofen. Die Wärmeleistung kann durch die Wahl des Kachelmantels und den Kamineinsatz beeinflusst werden. Die Heizenergie unterteilt sich in Konvektionswärme und Strahlungswärme – wie auch beim Warmluft-Kachelofen. Heizkamine haben selbstschließende Türen vor dem Brennraum, da sie auf Grund ihrer Heizfunktion nur geschlossen betrieben werden können. Der Heizkamin eignet sich vor allem für Bauherren, die den optischen Reiz der Flammen mit einem Höchstmaß an Heizleistung verbinden...

Kaminofen

Kaminöfen können problemlos auch in kleineren Miet- oder Eigentumswohnungen installiert werden. Durch ihre Gestaltung vermitteln sie Lagerfeuerromantik.

Koje

Mit dem Begriff Koje wird eine kleine Schlafstelle auf Schiffen aller Art benannt. Auch ein kleiner Verschlag oder eine abgetrennte Zone wird als Koje bezeichnet.   Was für Arten von Kojen gibt es? Es gibt Längskojen und Querkojen. Längskojen sind längsschiff und Querkojen sind querschiff eingebaut. Um Platz zu sparen werden Kojen oftmals als zwei- oder dreistöckige Etagenbetten in ein Schiff eingebaut. Deshalb kann man Etagenbetten auch als Kojenbetten...