Konvektionswärme

Heizkörper erzeugen die sogenannte Konvektionswärme. Bei dieser Heizart wird vorrangig die Luft im Raum erhitzt. Durch die Umwälzung (Konvektion) der Raumluft werden Staub und Keime im Raum verwirbelt. Was ist Konvektionswärme? Und wie wirkt Konvektionswärme? Wände, Böden oder Gegenstände im Raum werden bei der Konvektionswärme erst später oder auch gar nicht erwärmt. Außenwände sind bei dieser Heizart immer um ein paar Grad kühler als die Raumluft. Daher wird der Luft Feuchtigkeit entzogen, was bei mangelnder Lüftung zu feuchten Wänden führen kann. Konvektionswärme wird im Gegensatz zu Strahlungswärme, wie man sie von Kachelöfen kennt, oft als nicht so wohlig...

Maisonette

Der Ausdruck Maisonette stammt aus dem Französischen und bedeutet übersetzt „kleines Haus“. Es handelt sich um eine Wohnung, die über zwei Ebenen angelegt ist. Das vermittelt den Eindruck, als sei man in einem einzelnen Haus, das oftmals auch auf mehreren Ebenen gebaut ist. Besonderes Merkmal der Maisonette Wohnung ist die Verbindungstreppe, die in der Regel direkt vom Wohnzimmer aus in das obere Stockwerk führt. Hier befinden sich weitere Wohnräume. Was sind die Besonderheiten eines Maisonettes? Gerade, wenn berufstätige Personen oder ältere Menschen keinen Garten haben möchten und für die Betreuung der Außenanlagen gesorgt werden soll, ist eine Wohnung besser geeignet, als ein ganzes Haus. Um jedoch ein großzügiges Wohnen zu gewährleisten, wird gerne die Maisonette Wohnung gewählt, die oft in kleineren Wohneinheiten in den oberen Bereichen angelegt wurde. Auch der nachträgliche Ausbau des Dachbodens kann als zusätzlicher Wohnbereich zu den unteren Räumen genutzt werden und so zu einer Maisonette Wohnung...

Quilt

Ein Quilt ist eine romantische Wohn-Deko fürs Sofa oder Bett, die als Tagesdecke eingesetzt werden kann. Die Anleitung für ein Quilt Ein Quilt ist eine aufwendig hergestellte, bunte Zierdecke, die aus lauter kleinen, hübschen Einzelteilen zusammengenäht ist und aus verschiedenen Lagen besteht. Diese beliebte Zierdecke wird aus zwei oder drei Schichten zusammengesetzt, je nach Herstellungsart. Auf der Ansichts- oder Oberseite finden sich viele kleine Quadrate oder Rechtecke unterschiedlicher Stoffarten, die zu einem passenden Gesamtbild aneinandergenäht werden. Darunter wird eine warme, weiche Zwischenlage gesetzt, die häufig aus Vlies, Baumwolle, hochwertiger Seide oder Synthetik besteht. Die Rückseite ist dann meistens einfarbig und besteht aus einer Stoffbahn. Quilts sind oft hochwertige Handarbeit und als Dekorationsdecke in der Wohnung sehr beliebt. Die einzelnen Stoffstücke der Oberseite werden mit der Hand oder mit der Nähmaschine verbunden. Um beim Nähen mit der Hand ein gleichmäßiges Bild zu erzeugen, benötigt es viel Übung und Können. Mit der Nähmaschine gelingt das leichter, denn hier übernimmt die Maschine das Einfügen der Absatzlängen automatisch. Ursprünglich kommt der dekorative Quilt aus China und verbreitete sich von dort auf dem Seeweg. In Amerika wurde diese Art des Deckennähens begeistert aufgenommen und fand als Patchwork weite Verbreitung. Heute steht der Quilt für eine alte Tradition von Handarbeit und ist auch bei jungen Leuten wieder sehr modern. Als dekorativer Überwurf auf dem Bett oder Sofa verbreitet er ein gemütliches Flair und einen gewissen traditionellen...

Raumteiler

Mithilfe von Raumteilern lassen sich große Räume in zwei oder mehrere kleine Räume umwandeln, wobei gleich oder unterschiedlich große Teilbereiche entstehen können. Je nach Variante der Trennsysteme kann sich die Unterteilung nicht nur visuell, sondern auch akustisch auswirken. Was sind die Vorteile von Raumteilern? Raumteiler sind flexibel einsetzbar, das heißt, die Trennung des Raumes lässt sich zeitweilig beziehungsweise nach Bedarf nutzen. Sie sind außerdem vielseitig verwendbar. So teilen sie beispielsweise Räume in einen Wohn- und Essbereich. Bei weitläufigen Büroräumen oder Schalterhallen ergeben sich durch Trennsysteme viele Arbeitszimmer. Dadurch gestaltet sich das Arbeiten für die Beschäftigten angenehmer und bei Kundengesprächen und Ähnlichem lässt sich so die Diskretion gewährleisten. Stellwände, die sich schnell auf- und abbauen lassen, werden gern auf Messen eingesetzt. Die schnellste und einfachste Art, eine Raumteilung zu erreichen, ist die Verwendung einer spanischen Wand (auch genannt Paravent), einer mobilen Stellwand oder eines Raumteiler-Regals. Diese Varianten werden dort aufgestellt, wo sie gebraucht werden, sie lassen sich jederzeit ohne Aufwand entfernen oder verschieben. Andere Raumteiler wie Vorhänge, Falt- oder Schiebewände benötigen eine Schiene oder Ähnliches, um geöffnet oder geschlossen werden zu können. Die beweglichen Trennwände sind beispielsweise aus Kunststoff, Holz oder Glas gefertigt. Soll die Raumteilung auch in akustischer Hinsicht abschirmen, müssen die Wände mehrschalig konstruiert sein und mit einer Schalldämmung versehen...