Teppich

Laut Begriffsdefinition bedeutet das Wort Teppich so viel wie etwas bedecken und stammt als dem Persischen Raum. Im früheren Altertum wurden Teppiche beispielsweise als Wandbekleidung oder Dekoration von Fußböden und Möbelngenutzt. In den orientalischen Ländern werden Teppiche noch heute so genutzt. Im europäischen Raum dienen diese größtenteils als Dekorationsartikel für Fußböden.

Welche Arten von Teppichen gibt es?

Es werden zwei verschiedene Arten von Teppichen unterschieden. Zum einen die orientalischen und zum enderen die europäischen Teppiche.

Orientalische Teppiche
Diese Art von Teppichen wird heute noch in Handarbeit auf Gestellen mit einem entsprechenden Rahmen hergestellt. Diese Herstellung bezeichnet man entweder als gewirkt oder geknüpft. Da die ursprünglichen Teppiche aus dem orientalischen Raum stammen, kann man von dort aus auch ihre lang zurückliegenden geschichtlichen Hintergründe verfolgen.

Wirkteppiche werden überwiegend als Wandverkleidung genutzt. Die Struktur dieser Teppiche ist sehr glatt. Knüpfteppiche hingegen besitzen eher eine plüschartige Oberfläche. Diese entstehen durch das verknüpfen sogenannter Flormaschen.

Europäische Teppiche
Die europäischen Teppiche werden überwiegend in maschineller Herstellung auf sogenannten Webstühlen produziert. Hierbei gibt es ganz unterschiedliche Arten von Teppichen. Vorrangig ist dabei die Rede von glatten, Noppen- oder Schlingteppichen, Samt-, Flor- und Velourteppichen.

Glatte Teppiche werden aus Kuh- und Ziegenhaar produziert und dienen beispielsweise als Belag für Treppenstufen.

Kommentar absenden

[]